Android Auto Update beim FOH kostenlos

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Android Auto Update beim FOH kostenlos

      Hallo,
      ich bin durch Zufall auf das Thema gestossen und wollte mal in die Runde fragen, wer Android Auto benutzt und ob das bei den Fahrzeugen schon vorinstalliert war. Ich habe einen Insignia OPC EZ 11/2015 und MJ 2016. Bei mir ist Android Auto nicht im Infotainment installiert, daher gehe ich einfach mal davon aus, daß ich zu meinem FOH fahren müsste und der mir ein Update aufspielt. Laut Opel soll dieses Update kostenlos sein, da es eine im System eingebettete Funktionalität ist. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Und gibt es vielleicht noch andere Wege,wie ich das auf meinem Infotainment im Auto aufspielen kann? Danke schon einmal im voraus.
      Und fröhliche Weihnachten

      VG Karsten

      The post was edited 3 times, last by Karsten Schnepf: Anscheinend benutzt das keiner und kennt sich damit aus...danke, hat sich auch schon erledigt. ().

    • Hallo also bei meinem war dies auch nicht vorhanden. Habe das über meinen FOH machen lassen und müsste ca. 200 Euro dafür zahlen. ist laut meinem nämlich kein kostenloses Update gewesen.hat aber alles super geklappt und kann nun Android auto verwenden.
      Gruß Oliver
    • Hallo Oliver,

      du hast 200 Euro zahlen müssen? Ich habe nur 19 Euro für den Arbeitslohn bezahlt. Das ist ein im System intergrierte Funktion und daher kein Update. Da muß sich dein FOH mal richtig erkundigen. Ansonsten würde ich mich direkt an OPEL wenden und denen das mal mitteilen!

      AppleCar war bei mir schon drauf, aber Android Auto nicht. Laut Opel wäre ein Update notwendig. Dies ist kostenlos, da es sich um eine im System eingebettete Funktionalität handelt. Kommt jetzt vielleicht auch drauf an, was für Infotainment du in deinem Fahrzeug hast. Bei mir war es jedenfalls so,daß ich nur die 19 Euro zahlen mußte.

      Gruß Karsten

      The post was edited 1 time, last by Karsten Schnepf ().