Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: OPC Club Deutschland e.V.. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Erik Engler

Z16LEH und Spaß dabei

  • »Erik Engler« ist männlich
  • »Erik Engler« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Januar 2013

e.V. Mitglied: nein

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 7. März 2015, 22:05

Kein TÜV wegen EBC Redstuff auf der VA

Hallo,

muß hier mal was loswerden.

Hatte mir EBC 102494 Redstuff DP31520C Bremsbeläge (Satz für die kompl Achse)eintragungsfreie, deutsche Ausführung mit deutscher Zulassung bestellt.

Nun mußte ich letzten Monat zum TÜV.
Hatte da was Schiss weil ich kein Vorkat drin habe wegen meinem Z16LEH Umbau.
Kann man aber schlecht sehen weil ich bis Hauptkat alles mit Hitzeschutzband umwickelt habe.

Jetzt habe ich aber wegen den EBC Redstuff Bremsbelägen auf der VA keinen TÜV bekommen. :cursing:
Der Prüfer meinte die sind nicht zugelassen.

Natürlich direkt den Verkäufer angeschrieben, habe die ja mit Zulassung gekauft.

Der Verkäufer meinte;
Wenn es in der Artikelbeschreibung steht, sind die auch zugelassen.
Hat mir dann die pdf geschickt:

EBC Brakes has given EBC Brakes Germany authority to
provide our customers with issuing ECE
R90 certifications numbers, for approved products that
left the factory unstamped pending
paperwork from the VCA in the UK and an approval number for this brake pads set.
The factory cannot apply the R 90 number until they ha
ve approval and this is confirmation that
the parts above ARE NOW APPROVED and can be considered safe and legal for highway use in
Europe.
Please show this certificate to your local TÜV testing
centre when submitting your vehicle for
inspection and ask them to refer to us for any queries
they may have.
EBC Part Number:
Redstuff DP31520C
ECE R90 CERTIFICATION NUMBER:
Redstuff: E11 90R-02A0156/14858

Das hat dem Sachverständigen nicht gereicht.
Keine aufgedruckte E-Prüfzeichen oder ABE kein TÜV.

Habe dann vom Verkäufer Redstuff Beläge verlangt mit aufgedrucktem E-Prüfzeichen.

Mir wurde wieder gesagt:
Die Beläge sind definitiv zugelassen.
Vielleicht sollten Sie den TüV-Prüfer wechseln.
Einen solchen Fall hat es hier noch nie gegeben.
Mithilfe des Schreibens könnte der Prüfer die Zulassung genau nachvollziehen, wenn er wollte.
Wenn ein Belag keine E-Nummer hat, ist das auch ok.
In Ihrem Fall hat der Belag eine, diese ist nur nicht aufgedruckt-deshalb das Dokument.
Das ist ein entscheidender Unterschied.

Habe auf der Internet Seite des Herstellers folgendes gefunden und habe es dem Verkäufer geschickt;

Was bedeutet "deutsche Ausführung mit deutscher Zulassung"?
EBC Produkte mit dem Hinweis "deutsche Ausführung mit deutscher Zulassung" sind speziell für den deutschen Markt gefertigt und verfügen über ein E-Prüfzeichen.(E-Prüfzeichen ist aufgedruckt)

Was bedeutet "deutsche Ausführung"?
EBC Produkte mit dem Hinweis "deutsche Ausführung" sind zwar für den deutschen Markt gefertigt, verfügen allerdings nicht über ein E-Prüfzeichen und dürfen nicht im öffentlichen Strasssenverkehr verwendet werden.
(E-Prüfzeichen ist nicht aufgedruckt)

Was ist ein E Prüfzeichen bzw. eine ECE 90 Nummer?
Das E-Prüfzeichen ist eine Kennzeichnung von Kraftfahrzeugteilen. Das E-Prüfzeichen bedeutet, dass das bezeichnete technische Bauteil innerhalb der EU zugelassen ist und bei Verwendung nicht extra durch Dekra, KüS, TÜV o. ä. abgenommen und in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden muss. Ferner ist es nicht erforderlich, beim Betrieb eines Fahrzeuges im öffentlichen Straßenverkehr eine ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) mitzuführen.

Der Verkäufer hat mir zugesichert mir Redstuff Beläge mit aufgedrucktem E-Prüfzeichen für die VA zu besorgen damit ich TÜV bekomme.
und meinte noch;
Sie können nach dem Tüv die alten Beläge zu Ende fahren.

Dann bekam ich noch eine Mail vom Verkäufer:
Wir haben soeben erfahren, dass es in ganz Europa noch keinen Greenstuff und Redstuff VA mit Aufdruck gibt.
Dürfen wir für vorne einen Yellowstuff schicken? Der hat die E-Nummer aufgedruckt.
DP41520R Yellowstuff 1 Satz (4 Stück) eintragungsfrei mit deutscher Zulassung EBC103084-E11 90R-01164/3452
EBC Yellowstuff VA mt E Nummer

Also für die VA haben nur die Blackstuff und die Yellowstuff aufgedruckte E-Prüfzeichen und dürfen gefahren werden.
Für die HA haben die alle E-Prüfzeichen aufgedruckt.
Bremsscheiben habe ich die Black Dash Disc drauf die haben ja ne ABE und KBA Nummer.
Heir noch ein Bild von EBC Redsuff HA mit E-Prüfzeichen.
EBC Redstuff HA mit E Nummer

Jetzt weiß ich aber immer noch nicht warum Green und Redstuff für die VA nicht zugelassen sind. ?(

Habe auf jedenfall jetzt neuen TÜV :thumbsup: , was für ein Kampf.
Meriva OPC
Phase 6 Umbau 290PS/337Nm
Felge Proline
5x112 8x18" ET 35 mit Reifen 225/35/R18
Bilstein B6, H&R Federn 30mm

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Erik Engler« (8. März 2015, 19:14)


Counter:

Hits heute: 3 | Hits gestern: 34 | Hits Tagesrekord: 1 159 | Hits gesamt: 843 560 | Gezählt seit: 15. April 2012, 12:26